Yeah, ein neuer Proberaum

von Knut Holtsträter

Nach einer Phase der Neuorientierung trifft sich nun das auf Sax, Gitarre und Bass kondensierte Heckquarter wieder regelmäßig zum Spielen. Thomas Blumensaat hat uns in seiner  „Rhythmuswerkstatt“ Asyl gewährt. Der Empfang dort war sehr herzlich: Kaum haben wir uns aus unserem ‚Bandmobil‘, dem rostbrauen 123er geschält, hatten wir auch schon ein Willkommensbierchen in der Hand, die Geräte waren eingestöpselt und im Nu konnten wir die neue Band-Konstellation ausprobieren.

Zehn bis zwanzig Minuten zusammenhangslosen Genudelns waren allerdings notwendig, bis sich das gute, alte ‚Gehecke‘ wieder einfand. Kurz darauf hatten wir über Carstens I-Phone einen ganz akzeptablen Mitschnitt gemacht (demnächst in unserer Soundcloud).

Vielen Dank an Thomas für den lieben Empfang. Und der Proberaum ist wirklich das luxuriöseste, was mir je widerfahren ist. Wir kommen gerne wieder!