Das Jazzforum Bayreuth lässt es bald ordentlich krachen

von Knut Holtsträter

Letztens noch über die experimatierängstliche oberfränkische Kulturlandschaft aufgeregt, und nun den Flyer vom Jazzforum Bayreuth in den Händen gehalten und gestaunt. Unter anderem gibt es das Rova Quartet (26. Feb.), dann Bebelaar und Godard (8. März) und E und U Mann (17. März), alles Musiker, die jenseits von Modern Jazz in den Bereich des Freien gehen. Nicht unbedingt die allerneuesten Acts, aber immerhin könnte es ordentlich krachen.

Hier ein kleiner Vorgeschmack eines Rova-Mitglieds mit obligater Gitarre:

Mehr Infos unter http://www.jazz-bayreuth.de. (Wenn man Mitglied wird, bekommt man einen schicken Mitgliedsausweis und darf gratis in die meisten Veranstaltungen.)
Der Frühling wird heiß!